Pastoralverbund Soest

Gruppenbild der TeilnehmerAm Samstag, 18. Juni 2016 machten sich Messdiener aus Heilig Kreuz und Sankt Patrokli auf den Weg nach Paderborn zur dritten Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt unter dem Motto „Ich glaub an dich“ auf.

Gegen 9:00 Uhr trafen sich die 15 Soester mit ca. 2000 anderen Minis aus dem Erzbistum Paderborn, um zusammen zu singen, zu beten und die sechs Kilometer in die Paderborner Innenstadt zu pilgern. Auf dem Maspernplatz begrüßte der Erzbischof mehrere tausend Messdiener aus insgesamt acht Bistümern (Aachen, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Münster, Osnabrück, Paderborn) und lud sie zum Mittagsgebet ein. Leider spielten Petrus und das Wetter nicht ganz mit, sodass es für die schon durchnässten Pilger ein verregnetes Mittagsmahl gab.

Frisch gestärkt begann anschließend das Begegnungsprogramm in der Paderborner Innenstadt. Die Kreativen und Sportlichen konnten sich bei diversen Workshops u.a. auf dem Gelände der Michaelsschule ausprobieren. Rund um die Paderborner Kirchen gab es Infostände, Gespräche, Musik, sowie einen Mini-Strand im Paderquellgebiet.

Alle Besucher der WallfahrtDie Eucharistiefeier mit allen TeilnehmerInnen der Ministrantenwallfahrt auf dem Schützenplatz um 16:30 Uhr rundete einen durchaus gelungenen Tag ab. Bei nun strahlendem Sonnenschein zelebrierte Erzbischof Hans-Josef Becker gemeinsam mit fünf weiteren Bischöfen.

Jeder Teilnehmende hatte während des Tages in einer Pilgerflasche Paderwasser geschöpft, welches zu Weihwasser geweiht wurde. Der Bischof ermunterte dazu sich gegenseitig mit diesem Wasser zu Messe mit dem Bischofsegnen und dem Spruch: „Du bist eine lebendige Quelle des Glaubens.“ ein Kreuz auf die Stirn zu zeichnen. In seiner Predigt zog der Erzbischof vor den Messdienern seinen Hut (seine Mitra) und dankte so symbolisch allen Minis für ihr kirchliches Engagement. Nach dem gemeinsamen Singen des Mottoliedes ging es nach 18:00 Uhr wieder Richtung Heimat.



Band auf der Wallfahrt