Pastoralverbund

Die Ausrichtung auf Kinder, Jugendliche und deren Eltern ist Teil der Lebens- und Familienpastoral in unseren Gemeinden.

Wir als Kirchengemeinde begleiten Eltern mit ihren Kindern von der Taufe über die Kindergarten- und Schulzeit. Wir bauen Brücken, damit die Familien in den Gottesdiensten und in der Gemeinde Heimat finden, zu Hause miteinander beten können und Gott in ihr Leben einladen.

Das gemeinsame Handeln steht hierbei im Mittelpunkt. Es sollen sich frühzeitig Kleingruppen finden (z.B. Familienkreise), die über längere Zeiträume eine Gemeinschaft bilden und Ihre Kinder in der religiösen Erziehung engagiert begleiten.

Informationen zu Hochzeit und Taufe finden Sie in der Rubrik "Sakramente".

Die Katholische Ehe-, Familien-, und Lebensberatung Hamm Lippstadt Soest Werl begleitet und unterstützt Sie durch Beratungsgespräche, um mit Ihnen Ihre Probleme zu klären und neue Lösungen zu finden oder Unveränderbares besser annehmen zu können.

Ansprechpartner der Beratungsstellen vor Ort finden Sie [Hier]

Die Ausrichtung auf Erwachsene und Senioren ist Teil der Lebenspastoral in unseren Gemeinden. Das gemeinsame Handeln steht hierbei im Mittelpunkt. Wir bauen Brücken, damit Fragende und Suchende in der Gemeinde Heimat finden und Gott in ihr Leben einladen.

Eine Herausforderung wird in Zukunft sein, Orte und Möglichkeiten der Teilhabe am Gottesdienst und dem Gemeindeleben auch für Betagte möglich zu machen und mit Ihnen gemeinsam Formen zu entwickeln, die dies erlauben.

Ein breites Spektrum an Angeboten und Möglichkeiten gibt es für Erwachsene und Senioren in unserem Pastoralverbund. Hier finden Sie nähere Informationen:

Verbandliche Gruppen (weitere Details s.u.):

 

die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands ist...

mit einer halben Million Mitgliedern in 5.300 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der  größte katholische Verband Deutschlands;

eine Gemeinschaft, die trägt, und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen;

ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen;

eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten;

ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen;

ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten.


Unser Leitbild: "kfd - leidenschaftlich glauben und leben"

Kontakt per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie über die 4 Links zu den kfd-Gruppen der Gemeinden

Weitere Informationen finden Sie unter:
- www.kfd-bundesverband.de
- kfd St. Albertus-Magnus
- kfd St. Bruno
- kfd Heilig Kreuz
- kfd St. Patrokli

b_0_120_16777215_00_images_Heilig-Kreuz_Erwachsene-Senioren_kfd_logo.jpg

 

 

 

 

Presseartikel "Frauenpower auf Katholisch", Soester Anzeiger Juni 2015

Presseartikel "Frauen. Macht. Zukunft" von M. Wohter, Soester Anzeiger September 2014

 

Bei den caritativen Gruppen unterscheiden wir zwischen Gruppen, die professionell arbeiten, wie die Telefonseelsorge oder der Caritas-Verband und den ehrenamtliochen Gruppen der Gemeinden.

Hier gibt es in der Regel die Cariatskonferenzen, die sich um notleidenede Menschen in ihrem Stadtteil kümmern Diese finden sie in jeder Gemeinde.
sowie die "Eine-Welt-Gruppen", die sich für fairen Handel in der Einen Welt einsetzen. Diese finden Sie in Hl. Kreuz und St. Albertus-Magnus.
Auch Selbsthilfegruppen gibt es. In Hl. Kreuz finden Sie die Kreuzbund-Gruppe.

Näheres erfahren Sie in den Pfarrbüros oder auf den Seiten der Gemeinden.

Manchmal trifft einen das Leben hart.

Wir als katholische Kirche Soests helfen gerne und so gut wir können. Und wir unterscheiden damit nicht nach Glaube, Hautfarbe oder Nationalität.

Mit Ihren Sorgen wenden Sie sich bitte
an die Telefonseelsorge, wenn sie einen anonymen Gesprächspartner suchen (00800 1110222),
oder an einen der Seelsorger für ein persönliches Gespräch.

Zentraler Ansprechpartner für den „Dienst am Menschen“ ist die Caritaskonferenz in den Gemeinden.
Wenn Sie akut Hilfe brauchen - sei es weil das Geld für die Klassenfahrt des Kindes nicht reicht, der neue Kühlschrank zu teuer wird, können Sie sich gerne an die Caritas in den Gemeinden wenden (den Ansprechpartner erfahren Sie über die Pfarrbüros) oder an die Caritas des Dekanatas; Tel.: 02921 / 3590-0.
Als feste Einrichtungen gibt es u.a. Besuchsdienste für ältere Gemeindemitglieder, Kranke und Wöchnerinnen sowie Gratulationsdienste (Geburtstage, Geburten). Die Pfarrcaritas bemüht sich, tätige Hilfe zu leisten (Betreuung Bedürftiger, Kleiderkammer, Aussiedler, Besuchsdienste).
Darüber hinaus unterstützen wir soziale Projekte anderer kirchlichennaher Verbände (z.B. Caritas, Kolping, Diakonie).

Kontakt über unser Zentralbüro!

Regelmäßig bieten wir in unserem Pastoralverbund Fort- und Weiterbildungsangebote an. Diese finden Sie unter den Gruppen der Gemeinde, z.B. bei kfd, Männerkreise, KAB und Kolping.
Wir bieten über das Jahr verteilt Bildungsangebote, die unter der Verantwortung der „Bildpunkte“ geschehen. Näheres finden Sie [hier]

Priester vom Dienst

Krankentelefon

Wort Gottes

Impuls für den Tag

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

German Afrikaans Albanian Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Filipino Finnish French Galician Georgian Greek Haitian Creole Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Indonesian Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Malay Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swahili Swedish Thai Turkish Ukrainian Urdu Vietnamese Welsh Yiddish