St. Patrokli DomBauVerein Soest e.V.

v.l.n.R. : Klaus Schulze (Kuratorium), Wolfgang Cohausz(Schatzmeister), Christoph ilaender (Kuratorium), Friedrich Siedler, (ehem. Vors.) Ewald Prünte ('2. Vors.), Abt Stephan Schröer (Kuratorium), Elisabeth Lange (ehem. Schriftführerin), Cornelia Schröer (Beisitzerin), Propst Josef Heers, Ferdinand Kauerz-von Lackum (1. Vors.), Wilhelm Claes. (Beisitzer) St. Patrokli DombauVerein Soest, 201425.4.2014 Soest. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden zwei Gründungsmitglieder des St. Patrokli-DomBauVereins verabschiedet: Friedrich G. Siedler und Elisabeth Lange hatten als 1. Vorsitzender und als Schriftführer nicht nur die Aufbauarbeit vor 10 Jahren geleistet, sondern auch in den Jahren danach mit großem persönlichen Einsatz für ein interessantes Vereinsleben gesorgt. Der neue 1. Vorsitzende, Ferdinand Kauerz-von Lackum bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern. Kauerz von-Lackum möchte künftig noch mehr Familien für den Verein begeistern.

Der St. Patrokli DomBauVerein, dessen Aufgabe es ist, für den Erhalt des Domgebäudes und seiner Kunstschätze zu sorgen, hat in den vergangenen 10 Jahren rund 150.000 € zusammengetragen. Geld floss in etliche Reparatur- und Erneuerungsprojekte des Domes, darunter die Glocke im Vierungsturm, die Ausstattung der Nikolai-Kapelle sowie Dommuseum, Archiv, Fenster im Marienchor oder Pilgerstation im Kreuzgang.

Für weitere Projekte sind etwa 16.000 € der Pfarrgemeinde für weitere Projekte bereits zugesagt, darunter die Optimierung der Liedanzeige und umbau bzw. Instandsetzung des Archivs.

Neben diesen „Pflichtaufgaben“ organisierte der Vorstand immer wieder interessante Ausflüge und spannende Vorträge. Vor allem aber sind zwei große Veranstaltungen mit den scheidenden Vorstandsmitgliedern verbunden: der international besetzte und viel beachtetet Wettbewerb „Wie verpacke ich, was mir heilig ist“, der im Frühjahr 2014 zuende ging sowie im Jahre 2007 die Ausstellung der Patroklusfiguren, bei der erstmals Nachbildungen der Schreinfiguren, gefertigt von den Soester Bildhauerbrüdern Christoph und Michael Winkelmann gezeigt wurden.

Elisabeth Lange und Friedrich Siedler zeigten sich angesichts der Ehrungen sichtlich gerührt und sagten dem aktiven Vorstandsteam jederzeitige Unterstützung auch für die Zukunft zu.