Rege Beteiligung an der Reise in die Partnerstadt

b_180_180_16777215_00_images_Sankt-Patrokli_DomBauVerein_troyes-005.jpg30.09.2011 Soest/Troyes. In der Zeit vom 30. September bis zum 2. Oktober 2011 unternahm eine Gruppe des St. Patrokli DomBauVereins eine Reise nach Troyes. Teilnehmer waren Abt Stephan Schröer, Herr Friedrich Siedler, Frau Dr. Mechthild Cohausz und Herr Wolfgang Cohausz, Frau Cornelia Schröer und Herr Christoph Ilaender, Herr Dr. Clemens Klünemann.

 

Vor einiger Zeit entstand die Idee, die seit Jahrzehnten bestehenden Beziehungen zwischen Troyes bzw. der Gemeinde Saint-Parres und Soest zu beleben und im Rahmen des Dombauvereins und seiner Zielsetzungen Impulse zu setzen, welche einen Austausch mit unseren französischen Nachbarn und Partnern intensivieren.

Auf Einladung des Bischofs von Troyes, Marc Stenger, der Mitglied des Kuratoriums ist, begab sich Anfang Oktober 2011 eine kleine Abordnung von sieben Personen (s.o.) nach Troyes, um Möglichkeiten der Kooperation und des Austausches mit Partnern in Troyes zu eruieren. An diesem Wochenende fand in Troyes die Kermesse Diocésaine statt, ein jährlich stattfindendes Diözesanfest, bei dem verschiedene Gemeinden aus Troyes und dem Umland zusammenkommen, ihre jeweiligen Aktivitäten präsentieren und ihr gegenseitiges Kennenlernen vertiefen.

Gastgeber dieses Festes ist Bischof Stenger, der die Besucherinnen und Besucher auf dem weiträumigen Gelände der Maison Diocésaine, des ehemaligen Priesterseminars der Diözese Troyes, empfing und die Gelegenheit wahrnahm, seinen Gästen aus Soest verschiedene Aspekte des Diözesanlebens vorzustellen.

Hier ein paar Eindrücke der Exkursion: