St. Patrokli DomBauVerein Soest e.V.

Soest, 17.9.2015 Verbunden mit einem feierlichen Segen wurde heute die Allerheiligenglocke ausgetauscht. Viele Soesterinnen und Soester bestaunten bei bedecktem und windigen Wetter die gut vorbereitete Handlung. Der St. Patrokli DomBauVerein informierte auf einem Stand die Zuschauerüber die 11 Glocken im Turm und seine Aktivitäten zur Förderung kulturellen Erbes.

Pünktlich um 10:00 Uhr traf Propst Heers ein, um die neue Glocke in Empfang zu nehmen.

 

 

 

 

 

 

Etwas später traf auch die Transportfirma ein. Sie hatte den Weg durch Soests verwinkelte Straßen erst finden müssen. In vollem Glanz strahlte die ersehnte Glocke auf dem Anhänger.

Nach Gebet und Lesung weihte Propst Josef Heers das neue Instrument, zuerst mit Weihwasser, dann mit Weihrauch und schließlich mit Chrysam.

Nun konnte der Tausch erfolgen. Der Kran hob die funkelnde und geschmückte, 2,5 Tonnen schwere Last hoch über die Zuschauer in das Westwerk des Doms.

 

Danach hob er die alte Glocke aus der Dachöffnung und setzte sie sanft auf dem Transportwagen ab.

Die irreparable alte Glocke wird eingeschmolzen. Die Bronze verwendet die Gießerei zur Fertigung neuer Objekte.

Der St. Patrokli DomBauVerein hatte der Gemeinde einen Zuschuss zu den Kosten zugesagt. Spontan erklärten Einige ihre Bereitschaft, dem Verein als Fördermitglied beizutreten.

Weitere Informationen über die Glocken des St. Patrokli Doms mit Klangproben finden Sie .

Ein Informationsblatt über das gesamte Läutwerk finden Sie .

Einen Bericht des Soester Anzeiger über den Glockentausch finden Sie .