„Noli me tangere

Aufnahme-Ort: Köln

Dieses so unscheinbare Foto mit dem lateinischen Titel entwickelt, nicht zuletzt wegen seines Titels, eine starke Eigendynamik, die mit dem Zoomeffekt bei den Worten und der Reduktion auf Schwarz-Weiß hervorhoben wird. Die Jahresausstellung „Noli me tangere! Berühre mich nicht / Halte mich nicht fest“ (15. September 2010 bis 31. Juli 2011) im Kölner Diözesanmuseum Kolumba war eine Ausstellung über die Sphäre und die zu bewahrende Unversehrtheit des Individuums. Der Besucher soll in der Auseinandersetzung mit Kunstwerken aus zwei Jahrtausenden innehalten und grundsätzlich nachdenken über Anwesenheit und Abwesenheit, über Nähe und Abstand, über Begehren und Respekt zwischen Menschen. Diese Ausstellung dokumentiert ein Nachdenken und die Umkehr der Kirche und ihrer Geistlichen im Umgang mit jungen Menschen.

Priester vom Dienst

Krankentelefon

Wort Gottes

Impuls für den Tag

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

German Afrikaans Albanian Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Filipino Finnish French Galician Georgian Greek Haitian Creole Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Indonesian Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Malay Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swahili Swedish Thai Turkish Ukrainian Urdu Vietnamese Welsh Yiddish