Pastoralverbund Soest

Altarkreuz

Anlässlich des 50jährigen Bestehens der Heilig-Kreuz-Gemeinde fand am Mittwoch, den 5.4.2017, im Pfarrheim  ein Vortrag zum Thema: „Auf den Spuren des Kreuzes“ statt.

Im ersten Teil des Abends stellte Eyla Brinkmann vom Team Bildpunkte das Symbol des Kreuzes in verschiedenen Kulturen dar: So gab es z.B. eine Art Scheibenkreuz schon seit der Steinzeit, im Christentum wurde das Kreuz mit Christuskorpus aber erst seit dem 6. Jahrhundert verehrt und löste so z.B. den Fisch als Symbol ab. Aber auch die Bedeutung des Kreuzes in anderen Lebensbereichen,
z.B. sein Kreuz auf sich nehmen, Rückgrat zeigen usw. kam nicht zu kurz.

Im zweiten etwas größeren Teil des Abends gelang es auch Josef Kleine die Zuhörer zu fesseln.
Er führte die Gruppe zu unterschiedlichen Kreuzesdarstellungen in der Heilig-Kreuz Kirche:
Beginnend mit dem Kreuz auf dem Kirchturm  ging es weiter mit dem Kreuzsymbol  auf dem Grundstein unserer Kirche in der äußeren Rundung der Apsis auf der Rückseite des Altarraumes.  Natürlich kam auch das berühmte Viegener-Kreuz in der Kreuzkapelle ausführlich zur Geltung, an dessen Enden Szenen aus der Passion Christi zu sehen sind. Dazu im Kontrast steht das Dornen-Kreuz im Altarraum, dessen Wirkung sich besonders entfaltet, wenn man direkt unter ihm steht. Weitere Kreuzesdarstellungen auf dem Altartisch  und natürlich auf den Kreuzwegstationen –neben den Kreuzen auf den Apostelleuchten – rundeten den interessanten Rundgang ab.